Schonender Verkehr und Mobilität

Der Klimawandel, zu hohe CO-Werte, die Endlichkeit fossiler Ressourcen – das sind nur einige zwingende Gründe für die Notwendigkeit neuer Mobilitätskonzepte. Der Lärm durch den stetig wachsenden Autoverkehr und die permanent hohen Feinstaubwerte sind ein zunehmendes Problem für unsere Gesundheit und die unserer Kinder. Allergien und Atemwegserkrankungen wie Asthma treten immer häufiger auf, Stille und Ruhe wird zum seltenen Gut.

Gerade im Saarland, dem Bundesland mit der höchsten Autodichte, müssen wir jetzt handeln. Ein gut durchdachtes Verkehrs- und Mobilitätskonzept ist für die Zukunft des Stadtbezirks Dudweiler unerlässlich. Wir kämpfen deshalb für:

  • einen attraktiven und bezahlbaren öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV)
  • die Erhöhung der Attraktivität von Bahnhöfen
  • Anreize für weitere Carsharing-Anbieter
  • neue P+R-Anlagen, um den den Anteil des ÖPNV am Berufsverkehr zu erhöhen
  • eine Verbesserung der Situation für Fußgänger und Fahrradfahrer
  • Bessere Erreichbarkeit Saarbrückens über Radwege
  • Erhöhung des Angebots von Fahrradabstellplätzen
  • die Anpassung öffentlicher Wege und Plätze an die Bedürfnisse älterer und behinderter Mitbürgerinnen und -bürger

Im Jahr 2015 wurden auf Antrag der Grünen Bezirksratsfraktion die Radwegemarkierungen in Jägersfreude und Dudweiler erneuert. Hierdurch konnte die passive Sicherheit für Radfahrerinnen und Radfahrer erhöht werden.

Auch stehen wir im engen Kontakt mit dem Radverkehrsbeauftragen der Stadtverwaltung Saarbrückens um kontinuierlich die Situation für Radfahrerinnen und Radfahrer im Stadtbezirk zu verbessern.