Einladung des OV Sulzbach zur Veranstaltung „Naturnahe Waldwirtschaft – Anspruch und Wirklichkeit“

Der Ortsverband Sulzbach von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN lädt für den 17. Januar 2019 um 19.30 Uhr ins Naturfreundehaus Sulzbach, In der Hohl, Sulzbach, zu der Veranstaltung „Naturnahe Waldwirtschaft  – Anspruch und Wirklichkeit“ ein. Die Sulzbacher Grünen konnten mit dem ehemaligen Staatssekretär Klaus Borger, der zugleich auch Diplom-Forstwirt ist, einen profilierten Kenner der Forstwirtschaft und Forstexperten als Referenten gewinnen.

Hintergrund der Veranstaltung ist einerseits der zunehmende allgemeine Protest gegen die praktizierte Forstwirtschaft, der angesichts einer tief verankerten Waldliebe der Menschen in der politischen Diskussion zunehmend an Bedeutung gewinnt. Dies auch unter dem Gesichtspunkt, dass viele Bürgerinnen und Bürger das Gefühl haben, dass die Erholungsfunktion des Waldes, die auch der saarländische Gesetzgeber ausdrücklich anerkennt, von der Forstverwaltung nicht hinreichend Ernst genommen wird. Andererseits wurden insbesondere im vergangenen Jahr 2018 in Sulzbach und Dudweiler immer öfter Stimmen laut, die sich am Ausmaß der Abholzungsmaßnahmen des Saarforsts (z.B. am Philosophenweg) stören. Vor diesem Hintergrund hat sich die Bürgerinitiative „Pro Dudweiler Wald“ gegründet, die sich auch für den Sulzbacher Wald engagiert und an diesem Abend gleichfalls zu Wort kommen soll. Die Veranstaltung will insbesondere der Frage nachgehen, ob die zunehmende Kritik der Bevölkerung an Abholzungsmaßnahmen in einer gewachsenen Sensibilität für den Wald als Erholungsraum oder in der aktuellen Form der Bewirtschaftung des Waldes begründet liegt und welche Alternativen zur gängigen Waldwirtschaft zur Verfügung stehen und im Saarland umsetzbar wären. Dabei sollen auch aktuelle Fragen wie etwa mögliche Auswirkungen der Ansiedlung des Helmholtz-Zentrums auf den Waldbestand in Dudweiler und Sulzbach, neue Formen der Bürgerbeteiligung bei der Bewirtschaftung öffentlicher Forste, die Bedeutung der Forstwirtschaft für den Klimaschutz und die Sicherung des Weltnaturerbes der deutschen Buchenwälder im Saarland nicht zu kurz kommen.

Im Anschluss zu seinem Referat steht Herr Staatssekretär a.D. Klaus Borger für Fragen zur Forstwirtschaft gerne zur Verfügung.

Verwandte Artikel